Notfallbetreuung - Notfallgruppen

Aktuelle Informationen des Kultusministeriums mit FAQ zur Notfallbetreuung erhalten Sie, wenn sie auf den blauen Button klicken.

 

Bitte scrollen Sie auf der dann aufgerufenen Seite nach unten / oben zu den jeweiligen Informationen.


Notfallbetreuung

aktualisiert

18.05.2020

Neuregelungen ab Montag, 18.05.2020



Formulare für:   Kritische Infrastruktur  /  Alleinerziehende  /  Abschlussschüler


 

Für welche Schüler wird ein Betreuungsangebot eingerichtet?

 

 

Ein flächendeckendes Betreuungsangebot würde das Ziel, das mit den Schulschließungen erreicht werden soll, unterlaufen.

 

Bitte versuchen Sie daher, auch wenn Sie zu den Erziehungsberechtigten im Bereich der kritischen Infrastruktur (s.u.) zählen, möglichst eine private Betreuung Ihrer Kinder im persönlichen Umfeld zu organisieren.

 

Ein flächendeckendes Betreuungsangebot würde das Ziel, das mit den Schulschließungen erreicht werden soll, unterlaufen. Deshalb wird ausschließlich eine Notbetreuung an den Schulen eingerichtet für Schülerinnen und Schüler

  • der Jahrgangsstufen 1 bis 4 an Grundschulen und der Grundstufe von Förderschulen sowie
  • der Jahrgangsstufen 5 und 6 an weiterführenden Schulen und den entsprechenden Förderschulen,
  • höherer Jahrgangsstufen, deren Behinderung oder entsprechende Beeinträchtigung eine ganztägige Aufsicht und Betreuung erfordert,

sofern deren Erziehungsberechtigte im Bereich der kritischen Infrastruktur arbeiten. Hierzu zählen insbesondere Einrichtungen, die

  • der Gesundheitsversorgung und der Pflege sowie der Behindertenhilfe, Kinder- und Jugendhilfe (insbesondere zur Aufrechterhaltung der Notbetreuung in Schulen und Betreuungseinrichtungen),
  • der Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung einschließlich der nichtpolizeilichen Gefahrenabwehr (Feuerwehr, Rettungsdienst und Katastrophenschutz)
  • der Sicherstellung der öffentlichen Infrastrukturen (Telekommunikationsdienste, Energie, Wasser, ÖPNV, Entsorgung), der Lebensmittelversorgung (von der Produktion bis zum Verkauf, z. B. Verkaufspersonal in Lebensmittelgeschäften), des Personen- und Güterverkehrs (z. B. Fernverkehr, Piloten, Fluglotsen), der Medien (insbesondere Nachrichten- und Informationswesen sowie Risiko- und Krisenkommunikation – z. B. Journalisten in der Berichterstattung, nicht dagegen bei Freizeit-Magazinen. Als Beschäftigte im Bereich der Medien gelten nicht nur Redakteure, sondern auch andere in den oben genannten Medien tätige Personen, die für deren Funktionsfähigkeit erforderlich sind), der Banken und Sparkassen (insbesondere zur Sicherstellung der Bargeldversorgung und der Liquidität von Unternehmen) und
  • der Handlungsfähigkeit zentraler Stellen von Staat, Justiz und Verwaltung dienen.

 

Neuregelung ab Montag, 27.04.2020

 

Bitte beachten Sie:

 

Die Notbetreuung kann ab Montag, 27.04.2020 auch dann in Anspruch genommen werden, wenn

 

       1.  ein Erziehungsberechtigter des Kindes im Bereich der kritischen Infrastruktur  

             tätig ist.

 

       2.  im Falle von Alleinerziehenden der oder die Alleinerziehende erwerbstätig ist

            (im oder außerhalb des Bereichs der kritischen Infrastruktur).

 

Zu 1.:   Ein Elternteil im Bereich kritische Infrastruktur

 

 

 

 

Lebt das Kind in einem gemeinsamen Haushalt mit beiden Elternteilen, so genügt es ab dem

 

27. April 2020, wenn nur ein Elternteil in einem Bereich der kritischen Infrastruktur tätig oder Abschlussschüler im Bereich der kritischen Infrastruktur ist.

 

 

Hier Sie insbesondere aktuelle Informationen zu der Frage, welche Branchen zu den Bereichen der kritischen Infrastruktur gehören:

https://www.stmas.bayern.de/coronavirus-info/corona-kindertagesbetreuung.php

 

 

Dass Baumärkte, Gartencenter, Buchhandlungen Friseure etc. nun oder in näherer Zukunft wieder öffnen dürfen, bedeutet ausdrücklich nicht, dass es sich hierbei um kritische Infrastruktur im Rahmen der Notbetreuung handelt.

 

 

 

 

 Zu 2.:  Alleinerziehende

 

Erwerbstätige Alleinerziehende können ihre Kinder zur Notbetreuung bringen, wenn sie aufgrund dienstlicher oder betrieblicher Notwendigkeiten an einer Betreuung ihres Kindes gehindert sind. Auf eine Tätigkeit in einem Bereich der kritischen Infrastruktur kommt es dabei nicht an.

 

 

 

bestehenden Zweifeln zur Erwerbstätigkeit kann nach wie vor auch eine Arbeitgeberbescheinigung, bei Selbständigen eine vergleichbare Bestätigung verlangt werden.

 

 

 

Weitere Voraussetzung für die Teilnahme an der Notbetreuung ist, dass die Kinder

  • keine Krankheitssymptome aufweisen,
  • keinen Kontakt zu einer infizierten Person haben oder binnen der letzten 14 Tage hatten und
  • keiner sonstigen Quarantänemaßnahmen unterliegen.

 

Wie bisher gilt auch weiterhin, dass nur gesunde Kinder in die Notbetreuung aufgenommen werden dürfen. Sofern ein Kind Krankheitssymptome jeglicher Art aufweist, soll die Notbetreuung von den Kindertageseinrichtungen abgelehnt werden. In diesen Fällen gilt aufgrund der Allgemeinverfügung ein Betretungsverbot für das Kind. Auch diese Voraussetzung wird – wie bisher – in der Erklärung zur Berechtigung zu einer Kinderbetreuung im Ausnahmefall (Notbetreuung) abgefragt. Auf die Art der Krankheitssymptome kommt es dabei nach dem eindeutigen Wortlaut der Allgemeinverfügung nicht an.

 

 

 

Keine andere Betreuungsperson im Haushalt

 

 

Voraussetzung der Notbetreuung ist künftig, dass das Kind nicht durch eine andere im gemeinsamen Haushalt lebende volljährige Person betreut werden kann. Wenn also bspw. der Partner nicht erwerbstätig ist und zuhause die Kinderbetreuung übernehmen kann, kann das Kind nicht aufgenommen werden. Wenn der nicht erwerbstätige Partner dagegen zwar zuhause ist, aber bspw. aufgrund einer schweren Erkrankung die Betreuung nicht übernehmen kann, steht die Notbetreuung offen. Auch volljährige Geschwister können die Betreuung übernehmen, wenn sie zur Verfügung stehen.

 

 

 

 

Was bedeutet „alleinerziehend“ im Sinne der Allgemeinverfügung des Gesundheitsministeriums?

 

Alleinerziehend im Sinne der Allgemeinverfügung ist ein Elternteil, wenn das Kind mit ihm oder ihr in einem Haushalt wohnt und in diesem Haushalt keine weitere volljährige Person wohnt, die als Betreuungsperson dienen kann. Dabei kommt es darauf an, wo das Kind bzw. die volljährige Person mit Haupt- oder Nebenwohnsitz gemeldet sind. Als alleinerziehend im Sinne der Allgemeinverfügung gilt man auch, wenn der andere Elternteil aus gesundheitlichen Gründen oder anderen zwingenden Gründen ausfällt. Es muss sich dabei um gewichtige Gründe handeln, z. B. Krankenhausaufenthalt, Bettlägerigkeit oder Entbindung.

Kein Grund ist die berufsbedingte Abwesenheit des anderen Elternteils (z B. ein Elternteil arbeitet die ganze Woche in einer anderen Stadt etc.).

 

 

 

 

 

Wie viele Stunden täglich umfasst die Notbetreuung?

 

 

Die Notbetreuung erstreckt sich auf den Zeitraum der regulären Unterrichtszeit der zu betreuenden Schülerinnen und Schüler. In den Fällen, in denen diese regelmäßig an der offenen Ganztags-betreuung oder der Mittagsbetreuung teilnehmen, wird diese weiterhin von der Schule sicher-gestellt.

Die Einteilung der Schülerinnen und Schüler in Gruppen erfolgt durch die jeweilige Schule.

 

 

Was ist bei der Gruppengröße in der Notbetreuung zu beachten?

 

Um eine Ausbreitung des COVID – 19 in der Notbetreuung zu verhindern, wird die Gruppengröße verkleinert. Bei mehr als 10 Kindern wird die Gruppe geteilt.

 

Kann mein Kind mit dem Schulbus zur Notbetreuung fahren?

 

Da an den bayerischen Schulen derzeit kein Pflicht- und Wahlpflichtunterricht mehr stattfindet, haben Schülerinnen und Schüler keinen Anspruch auf Schülerbeförderung zur Notbetreuung an ihrer Schule.

Allerdings behalten Fahrkarten für den öffentlichen Personennahverkehr ihre Gültigkeit und können weiter genutzt werden. Unter Umständen fahren auch weiterhin Schulbusse im sog. freigestellten Schülerverkehr – d. h. außerhalb des fahrplanmäßigen, normalen Linienverkehrs. Bitte erkundigen Sie sich ggf. vor Ort bei den kommunalen Aufgabenträgern der Schülerbeförderung (z. B. die Landkreise oder Gemeinden).

 

 

Wir benötigen für die Umplanunger Notgruppen etwas Zeit und warten auf Ihre Anmeldung.

 

-   Bitte melden Sie sich zunächst bei uns. Schicken Sie Ihr Kind

     bitte nicht einfach alleine zur Schule.

 

-   Schülerinnen, Schüler, Eltern und Erziehungsberechtigte dürfen

    die Schule zunächst nicht betreten (Betretungsverbot)

Formblatt zur Beantragung einer Notfallbetreuung


Kritische Infrastruktur

 

 

Formblatt zur Beantragung einer Notfallbetreuung

 

Alleinerziehende

 

Formblatt zur Beantragung einer Notfallbetreuung

 

Abschlussschüler

 

Neu ab 27.04.2020

Download
Formular Erklärung Notbetreuung Kritisch
Adobe Acrobat Dokument 526.2 KB
Download
Formular Erklärung Notbetreuung Alleiner
Adobe Acrobat Dokument 448.1 KB
Download
Formular Erklärung Notbetreuung Abschlus
Adobe Acrobat Dokument 493.9 KB