24.06.2020 Sommerferien Betreuungsangebote

Download
Elternbrief Sommerferien .pdf
Adobe Acrobat Dokument 32.7 KB

Betreuungsbedarf Sommerferien

Rückmeldebogen

Download
Rückmeldebogen_Sommerferien.pdf
Adobe Acrobat Dokument 261.4 KB


Den ausgefüllten Rückmeldebogen für den Betreuungsbedarf in den Sommerferien bitte an die Schule zurückgeben.

 

Rückgabe spätestens bis Donnerstag, 02. Juli 2020

Bitte dem Kind mit in die Schule geben.

Oder folgende Möglichkeiten:

 

 

·         Bitte im Sekretariat abgeben.

 

 

·         Bitte in den Briefkasten werfen. (Der Briefkasten befindet sich am Eingang Mittelschule)

 

 

·         Bitte per Post: Jean-Paul-Grundschule Wunsiedel, Egerstraße 64, 95632 Wunsiedel

 

 

·         Bitte per E-Mail: grundschule@wunsiedel.de

 


Betreuungsangebote in den Sommerferien

 

Viele Erziehungsberechtigte mussten infolge der Schulschließungen ihre Kinder über viele Wochen selbst betreuen und folglich ihren Jahresurlaub bereits vollständig einbringen. Sie benötigen daher in den Sommerferien, sofern keine Betreuung im familiären Rahmen erfolgen kann, ein Betreu-ungsangebot für ihr Kind.

 

Zunächst sollten Eltern auf die ohnehin bestehenden Ferienangebote zurückgreifen. Ferienangebote werden z. B. von Kommunen, Kreis- und Stadtjugendringen, Jugendorganisationen, freien Trägern der Kinder- und Jugendhilfe, Kooperationspartnern im Bereich der schulischen Ganztagsangebote, Mittagsbetreuungen sowie den Trägern von offenen und teilstationären Hilfen und Maßnahmen für Kinder, Jugendliche und junge Volljährige mit Behinderung vorgehalten.

 

An einzelnen Schulstandorten werden die bereits geplanten Ferienangebote nicht ausreichen. Vor diesem Hintergrund hat der Bayerische Ministerrat beschlossen, dass der Freistaat ausnahmsweise staatliche Fördermittel für zusätzliche Ferienangebote in den Sommerferien bereitstellen wird.


Berechtigt zur Teilnahme an diesen zusätzlichen Ferienangeboten sind Kinder unter folgenden Voraussetzungen:

 

  • Die Erziehungsberechtigten bzw. alleinerziehenden Elternteile mussten ihren Jahresurlaub bereits weitestgehend bzw. vollständig einbringen

           und

  • Sie gehören einer der folgenden Fallgruppen an:
  1. Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 1-6 (Grundschulen, Mittelschulen, Realschulen, Gymnasien, Wirtschaftsschulen, Förderschulen)
  2. Schülerinnen und Schüler mit Behinderung oder entsprechenden Beeinträchtigungen ab Jahrgangsstufe 7, die eine ganztägige Auf-sicht und Betreuung benötigen
  3. Kinder in Schulvorbereitenden Einrichtungen (SVE)

Es ist geplant, diese zusätzlichen Ferienangebote außerhalb der schulischen Verantwortung um-setzen. Als Träger kommen die oben genannten Anbieter von Ferienangeboten in Betracht. Der Ein-satz von Lehrkräften für die Umsetzung von Ferienangeboten ist nicht vorgesehen. Die Planung zu-sätzlicher Ferienangebote steht unter dem Vorbehalt, dass das Infektionsgeschehen die Durch-führung von sog. betriebserlaubnisfreien Ferienangeboten zulässt.

 

Keine Notbetreuung in der Schule.

 

 

Für die weitere Planung werden möglichst rasch konkrete Daten zu den Betreuungsbedarfen benötigt. Wir bitten Sie daher um Folgendes:

 

  • Bitte lesen Sie den Elternbrief des Kultusministeriums aufmerksam.
  • Bitte füllen Sie den Fragebogen aus und geben Sie ihn an die Schule zurück.