Informationen zur Schulschließung

Zunächst dürfen Schülerinnen, Schüler, Eltern und Erziehungsberechtigte die Schule nicht betreten.

(Betretungsverbot)

 

Bitte melden Sie sich zuerst bei uns. Schicken Sie Ihr Kind bitte nicht einfach alleine zur Schule.

Der Prozess um COVID-19 entwickelt sich bedauerlicherweise sehr dynamisch. Wie Sie sicherlich den entsprechenden Informationsseiten des RKI bzw. der Presse bereits entnommen haben, hat sich sowohl die Zahl der zum Risikogebiet erklärten Regionen vergrößert als auch das Maßnahmenpaket in den umliegenden Ländern verschärft. Diese Entwicklung hat die Bayerische Staatsregierung zu der Entscheidung bewogen, jegliche Schulveranstaltung und damit den Unterrichtsbetrieb an den Schulen bis einschließlich der Osterferien einzustellen. Hierzu ist eine Allgemeinverfügung des Bayerischen Staatsminis-teriums für Gesundheit undPflege im Einvernehmen mit dem StMAS sowie unserem Haus ergangen, das für alle Schulen in Bayern gilt.

 

Um die sich daraus für die Betroffenen ergebenden Konsequenzen zu verdeutlichen, möchten wir Ihnen zusätzlich folgende Hinweise geben:

 

 

  Konsequenzen für Schülerinnen und Schüler

 

Aus der Allgemeinverfügung ergibt sich, dass Schülerinnen und Schüler dem Unterricht und jeglicher sonstigen schulischen Veranstaltung i.S.d. Art. 30 S.1 BayEUG ab Montag, den 16.03.2020 bis einschließlich Sonntag, den 19.04.2020 (Ende der Osterferien) fernbleiben müssen; die Nichtteilnahme am Unterricht ist damit entschuldigt, § 20 Abs. 1 BaySchO. Die All- gemeinverfügung gilt auch für die Studierenden an den Staatsinstituten.

 

Angesichts dieses längerfristigen Zeitraums müssen jedoch alle Möglichkeiten genutzt werden, die den Schulen sowie den Schülerinnen und Schülern zur Verfügung stehen, um diesen Unterrichtsausfall aufzufangen.


Download
KIBBS Tipps zum Umgang mit Corona
Elternbrief Umgang mit Corona.pdf
Adobe Acrobat Dokument 105.3 KB